Bericht 26. 3-Königs-Turnier 2020

Tischtennis
26. Dreikönigsturnier in Ettenkirch

Tischtennis: Am Samstag 04.01.2020 fand beim SV Ettenkirch das mittlerweile 26.te 3-Königsturnier für Tischtennis-Zweiermannschaften statt.

Traditionell wird das 3 Königsturnier in Ettenkirch bei den teilnehmenden Spielern seit je her nicht nur wegen der guten Rückrundenvorbereitung, sondern vor allem auch aufgrund der vielen freundschaftlichen Treffen, vor allem aber auch dem Treiben neben und nach dem Sport sehr geschätzt und sehr gerne angenommen.

Die meisten Teilnehmer sind schon seit vielen Jahren immer wieder dabei - allen voran der TSV Meckenbeuren, der dieses Jahr mit 12 Mannschaften die Speerspitze der teilnehmenden Vereine bildete.

Wie in den Jahren zuvor kämpften auch dieses Jahr wieder über 70 Teams um insgesamt 1.200 Euro Preisgeld. Im bewährten Davis-Cup-Spielmodus entwickelten sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche spannende Begegnungen, bei welchen die vermeintlichen Underdogs aufgrund des verkürzten Vorrundenmodus (Doppel zählt doppelt) die ein oder andere Überraschung bereithielten. So musste manch mitfavorisierte Mannschaft bereits nach der Vorrunde die Segel streichen.

Die Vorrunden der Klassen 1 und 2 starteten „erst“ um 14 Uhr, während sich die Spieler der Klassen 3 und 4 zu diesem Zeitpunkt bereits in die Hauptrunden gekämpft haben. So fanden die Endspiele der Klassen 3 und 4 bereits am früheren Abend statt während die Sieger der Klassen 1 und 2 wie jedes Jahr erst weit Mitternacht gekürt werden konnten.

Im Finale der Klasse 4 konnte sich die Paarung Alex Denda und Nies Brenner gegen Arnt Hecht und Armin Längle durchsetzen.

Rainer Oberhofer und Nathan Leichte setzen sich in einem spannenden Finale der Klasse 3 mit 3:2 gegen Ognjen Karanovic und Stefan Schmid durch.

Im Finale der Klasse 2 wurden Joy Ron Michel und Michael Brendle ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten mit einem rel. ungefährdeten 3:0 den Sieg gegen Christian Hecht und Christhart Kratzenstein einfahren.

Auch im großen Finale der Klasse 1 konnten sich die Favoriten Marc Metzler und Constantin Richter vom SV Deuchelried gegen die Lokalmatadoren Claudius Baumann (ehemals SVE) und Bernd Schröder durchsetzen.

Mit DJ Reini, guter Musik und vielen, nicht heimwollenden Gästen fand das Turnier wie immer erst in den frühen Morgenstunden seinen Ausklang.

Das Organisationsteam rund um Vorstand Richy Pfeifer dankt allen Gästen, Freunden, Helfern und Mitgliedern des SVE die so ein Event möglich machen und freut sich schon heute auf die 27. Auflage im nächsten Jahr.

 

Ergebnisse:

Klasse 1:

1 Metzler / Richter (SV Deuchelried)

2 Baumann / Schröder (Hertha BSC / SV Ettenkirch)

3 Dachs / Schupp (SV Deuchelried)

3 Rivizzigno / Napoletano (TTC Singen)

 

Klasse 2:

1 Brendle / Michel (TV02 Langenargen)

2 Hecht / Kratzenstein (TSG Ailingen / TSG Leutkirch)

3 Amann / Breyer (TSG Lindau-Zech / SV Ettenkirch)

3 Bruder / Hoffmann (SV Amtzell)

 

Klasse 3:

1 Oberhofer / Leichtle SV Bergatreute)

2 Schmid / Karanovic (TSV Meckenbeuren)

3 Breyer / Stemmer (SV Ettenkirch)

3 Holzmüller / Dufner (SV Deuchelried)

 

Klasse 4:

1 Denda / Brenner (BS Liebenau / SVW Weingarten)

2 Hecht / Längle (TTC Roggenbeuren)

3 Hirscher / Klischies (TSV Meckenbeuren)

3 Barth / Würzer (SV Amtzell / SC Vogt)

Zurück