Bericht Spieltag, 16.04.2016

|   Tischtennis

„Erste“ verpasst den Klassenerhalt in der Landesliga mit dem letzten Spiel und muss am 30. April in die Relegation. Die zweite Mannschaft des SV Ettenkirch sichert sich mit einem klaren Sieg gegen Weissenau einen sehr guten vierten Tabellenplatz in der Kreisliga A. 

Landesliga

SF Schwendi – SV Ettenkirch 8:8 

Ein Sieg gegen Schwendi hätte für den Klassenerhalt ausgereicht. Entsprechend spannend startete die Partie. Leider verloren denkbar knapp Patrick Hassler an der Seite von Charly Baur im Eingangsdoppel gegen Jonas Strahl und Tobias Mayr. Bernd Schröder und Michael Romer erspielten den ersten Punkt für Ettenkirch und auch Richy Pfeifer mit Marcel Mattmann waren bei den Eingangsdoppel erfolgreich.

Michael Romer startete die Einzelrunde gegen Jonas Strahl, womit er ohne größere Schwierigkeiten den dritten Punkt beisteuerte. Auch Bernd Schröder bleibt gegen Tobias Mayr siegreich. Leider verlor Richy Pfeifer sein erstes Spiel gegen Linus Leven, was Charly Baur mit gutem Abwehrspiel gegen Andreas Hofmann sofort ausglich. Patrick Hassler musste dann seinem Gegner Michael Lamp zum Sieg gratulieren. Auch Marcel Mattmann fand gegen Daniel Bammert nicht so richtig ins Spiel und verlor klar zum 5:4-Zwischenstand aus Sicht der Ettenkircher. Bernd Schröder und auch Michael Romer erspielten wieder im vorderen Paarkreuz beide Punkte gegen Jonas Strahl und Tobias Mayr zur 7:4 Führung. Danach verloren Charly Baur gegen Linus Leven, Richy Pfeifer gegen Andreas Hofmann, in einem knappen Spiel Marcel Mattmann gegen Michael Lamp und Patrick Hassler gegen Daniel Bammert und somit war klar, dass der direkte Klassenerhalt flöten gegangen ist. Trotzdem, dass Bernd Schröder an der Seite von Michael Romer das Schlussdoppel gewonnen haben hat das Unentschieden in Schwendi nicht ausgereicht. 

 

Somit spielt man am 30. April 2016 die Relegation in Calmbach bei 75323 Bad Wildbad.  

Landesliga Relegation

SG Aulendorf oder TTC Burgberg – SV Ettenkirch ab 14:00 Uhr in Calmbach 

Zuschauer sind herzlich willkommen. Es wird ein Reisebus organisiert! Interessenten melden sich über die Abteilungsleitung Richy Pfeifer an.

Kreisliga A

SV Weissenau – SV Ettenkirch II 3:9 

Ein versöhnliches Ende nahm die Runde für die „Zweite“. Im letzten Spiel konnte man sich einen guten 4. Platz vor Bad Waldsee sichern.  

Nach den Doppel führte man bereits mit 2:1. Leider vergaben Klaus Baumann an der Seite von Sven Kubitzky gegen das gesetzte Doppel zu punkten. Daniel Do und Thilo Stemmer, wie auch Florian Geisler und Udo Schröder gewannen klar ihre Doppel.

Im Einzel schaffte Sven Kubitzky eine kleine Sensation, denn er bezwang nach hartem Kampf einen der besten Spieler der Liga Uli Scheffold knapp im fünften Satz. Auch Klaus Baumann spielte gut und gewann verdient gegen Rainer Hasak. Florian Geisler ließ gegen Uwe Benz im Einzel ebenfalls nichts anbrennen und steuerte den fünften Punkt bei. Daniel Do punktete ebenfalls gegen Wolfgang Fehrenbach. Ein wichtiger Punkt steuerte Thilo Stemmer gegen Rolf Lachenmaier bei und auch Udo Schröder punktete gegen Rolf Römer zur 8:1-Führung.

Leider konnten im zweiten Einzel weder Klaus Baumann noch Sven Kubitzky an die Leistung vom ersten Spiel anknüpfen und verloren. Den Schlusspunkt setzte somit Daniel Do gegen Uwe Benz. 

 

Kreisklasse B

SSV Kau II – SV Ettenkirch IV 9:4 

Beim letzten Auswärtsspiel verlor die „Vierte“ das Spiel gegen Kau in der Aufstellung Patrick Ihling, Patrik Romer, Thomas Kouba, Johannes Allgaier, Marko Prokein und Christian Beran. Die Punkte für Ettenkirch gewannen die beiden Doppel Patrik Romer an der Seite von Johannes Allgaier und Patrick Ihling mit Thomas Kouba. Im Einzel kamen die Punkte von Patrick Ihling gegen Hubert Hahn und von Thomas Kouba gegen Horst Sauter.

Bild (Kubitzky): nicht nur im Doppel siegreich - auch im Einzel gewannen Michael Romer und Bernd Schröder jeweils beide Einzel im Spiel gegen Schwendi
Bild (Kubitzky): Flo Geisler absolvierte eine solide Saison in der Kreisliga A
Zurück